Lesezeit ca. 3 Minuten, 14 Sekunden

Blog / Techniktipp: Internet-Domains

Mit dem richtigen Domainnamen zum Erfolg

Einfach zu merken und zum Unternehmen passend: Der Domainname ist heute die erste Adresse für neue Unternehmen. Umso wichtiger ist deshalb eine gute Wahl schon zu Beginn, denn ein Wechsel ist später oft nur schwer möglich.

©Bonny Indrasena/istock

Mit der Idee für einen Geschäftsnamen kommt meist die Suche, ob der gewünschte Name auch als Webdomain noch frei ist. Und da stellen Gründer schnell ernüchternd fest, dass die besten Adressen im WorldWide-Web schon besetzt sind

 

Wir wollen euch bei diesem wichtigen Schritt mit einer Checkliste zur Wahl des richtigen Domainnamens unterstützen:

Checkliste für den richtigen Domainnamen:

Wie ist ein Domainname aufgebaut?

Die Domainadresse setzt sich gewöhnlich aus einer frei gewählten Bezeichnung (meist 3 bis 63 Zeichen) plus einer Top-Level-Domain (TLD – z. B. .com, .at oder .de) zusammen. Davor kann noch eine Servicebezeichnung stehen (meist www. für Websites).

Ist mein Firmenname noch frei?

Die klassische Wahl – insbesondere bei einem Zielmarkt in Österreich – ist der Firmenname plus der TLD für Österreich, also z. B. mustermann.at oder mustermann.co.at.

Ob der gewünschte Name noch frei ist, kann z. B. unter www.nic.at oder www.godaddy.com herausgefunden werden.

Gibt es interessante Alternativen?

Falls die .at-Domain bereits registriert wurde, kann man mittlerweile aus über 200 Top-Level-Domains wählen. Die populärste TLD weltweit ist .com, doch in Europa etabliert sich nun auch .eu. Exotische TLDs wie .shop, .auto oder .wien sind langsam im Kommen und mitunter interessant.

Mit Kreativität lassen sich auch fremde Länderdomains gut im Marketing nutzen, z. B. get.it (eine US-Website mit italienischer TLD).

Soll mein Produkt im Domainnamen vorkommen?

Wer sich spezialisiert hat, zeigt dies am besten in seinem Domainnamen, z. B. brillenetuis.eu. Dies stellt schon einen großen Vorteil zur Suchmaschinenoptimierung dar, kann jedoch zu Positionierungsproblemen führen, wenn man später weitere Produkte anbieten will.

Habe ich eine regionale Relevanz?

Mitunter ist auch die Kombination mit dem eigenen Standort interessant, insbesondere wenn die Kunden bevorzugt nach einem regionalen Anbieter suchen, z. B. massageferlach.at.

Verletze ich Rechte von Dritten?

Die Registrierstellen vergeben grundsätzlich jeden technisch zulässigen Domainnamen, weshalb man selbst prüfen sollte, ob der gewünschte Name keine Rechte von Dritten verletzt.

Die Wirtschaftskammer bietet dazu online ein Merkblatt über mögliche Rechtsverletzungen: tinyurl.com/erfolg13

Ist mein Domainname zu kompliziert?

Kann jeder meinen Domainnamen verstehen und richtig schreiben – auch übers Telefon oder ohne Fremdsprachenkenntnisse? Insbesondere Bindestriche oder unterschiedliche Schreibweisen können zu Problemen führen, weshalb z. B. ein Unternehmen mit spielwaren-mayer.at auch die Domains spielwarenmayer.at und spielwarenmeier.at registrieren sollte (oder sich eine einfachere, kürzere Alternative überlegt).

Wo registriere ich den Domainnamen?

Domains können direkt bei der vergebenden Registrierstelle (in Österreich www.nic.at) oder bei den zahlreichen Domain-Name-Registrars (z. B. www.domaintechnik.at oder www.easyname.at) erworben werden.

Meist ist eine Registrierung über den eigenen Webhostinganbieter nicht nur die einfachste, sondern auch kostengünstigste Methode. 

Wie kann ich einen bereits vergebenen Domainnamen erhalten?

Wenn der eigene Name als Domain bereits vergeben ist, hat man eventuell einen rechtlichen Anspruch darauf  (durch Marken-, Namen- oder Urheberrechte, siehe oben).

Sollte der gewünschte Domainname nicht aktiv in Verwendung sein, steht er vielleicht zum Verkauf – einfach mal beim Domainbesitzer anfragen!

Auf Plattformen wie www.sedo.com oder www.afternic.com werden weltweit Domains verkauft bzw. versteigert.

Das „Ortsverzeichnis" des Internets: Computer im Internet identifizieren sich mit sogenannten IP-Adressen, die nicht immer leicht zu merken sind. Einfacher ist es z. B., die URL www.netzwerkzumerfolg.at einzutippen, die dann von einem DNS-Server zur IP-Adresse 128.204.132.124 aufgelöst wird.

Registrierte Domains nach TLD

.com 137,6 Mio.
.tk 21,7 Mio.
.de 4,5 Mio.
.eu 3,7 Mio.
.at 1,3 Mio.

(Auszug, Stand Oktober 2018)

Dieser Artikel von designation erschien im Frühjahr 2020 im ERFOLGSFORMAT, dem Businessmagazin der Jungen Wirtschaft Kärnten.

Zurück