Blog / Techniktipp: Google Business

Gefunden werden auf Google Maps

Immer weniger Kunden kommen per Zufall durch die Tür, denn die Angebotssuche übernimmt nun ihr Handy.
Jungunternehmer können diesen Trend für sich nutzen:  durch die optimale Präsentation auf Google Maps. 

 

Google Maps zeigt viele Informationen rund um den eigenen Standort an – besonders Jungunternehmer müssen dies nutzen

Google Maps hat sich vom bunten Onlinekarten-dienst zu einem umfangreichen Firmenverzeichnis und Bewertungsportal weiterentwickelt. Auch in Google-Suchen wird bei relevanten Anfragen eine -Google-Maps-Karte mit Einträgen angezeigt. Durch das Ende von Google+ soll der Kartendienst nun zu einem sozialen Netzwerk ausgebaut werden. Erste Tools dafür sind bereits da: Unternehmen können Neuigkeiten posten, der User kann seine Lieblingslocations auswählen und diesen „folgen”. Da Google Maps mittlerweile auf fast jedem Mobiltelefon vorhanden ist, werden diese Angebote in Zukunft noch stärker angenommen werden.

Doch wenn ein Unternehmen noch gar nicht auf ­Google Maps vorhanden ist, kann es auch nicht gefunden werden bzw. riskiert es, dass andere User inkorrekte Einträge erstellen. Zudem ist eine ständige Kontrolle des eigenen Eintrags ratsam, damit man z. B. auf negative Bewertungen reagieren oder die eigenen Angebote besser darstellen kann.

Tipp: Noch mehr Hilfreiches rund um Google gibt's im Workshop beim Gründer- & Jungunternehmertag am 5. April in der Wirt­schafts­kammer Klagenfurt: gus.wkk.or.at/jungunternehmertag

Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten deine virtuelle Präsenz auf Google Maps erstellst bzw. einen vorhandenen Eintrag übernimmst.

In wenigen Schritten zum Google Maps Eintrag

  • Überprüfe zuerst mit der Suche unter maps.google.at, ob es zu deiner Firma bereits einen Eintrag gibt.
  • Gehe dann zu www.google.at/business. Für die Anmeldung benötigst du ein Google-Konto, das man dort auch kostenlos erstellen kann.
  • Mit deinem Konto kannst du verschiedene Standorte und auch unterschiedliche Firmen verwalten. Einen Ersteintrag erstellst du mit „Standort hinzufügen“.
  • Im ersten Schritt wird dein Firmenname abgefragt. Google überprüft live, ob dieser oder ein ähnlicher bereits in der Datenbank vorhanden ist, und schlägt dir diesen vor.
  • Im nächsten Schritt geht es um die genaue Adresse.
    Falls du deine Firma in Schritt 3 bereits identifiziert hast, findest du hier vorhandene Informationen, die bei Bedarf angepasst werden können. Wichtig: Das Feld „Ich stelle Waren oder Dienstleistungen am Kundenstandort bereit“ ankreuzen, wenn du hauptsächlich bei Kunden vor Ort tätig bist (z. B. Pizzazustelldienst, Installateur, mobiler Masseur). 
  • Je nach Eingabe in Schritt 4 schlägt dir Google dann einen bereits an dieser Adresse bekannten Eintrag vor bzw. erlaubt
    dir die Definition deines Einzugsgebiets (z. B. Villach Land).
  • Anschließend definierst du die Hauptkategorie deines Unternehmens. Hier kannst du nur aus vordefinierten Begriffen wählen, weshalb du am besten mehrere typische Bezeichnungen ausprobierst (z. B. statt „Schönheits-salon“ besser „Kosmetikstudio“). Zusätzliche Kategorien (z. B. „Nagelstudio“) sind später noch möglich.
  • Vor Abschluss des Eintrags kannst du noch Telefonnummern und/oder Webadressen angeben.
  • Nun muss noch verifiziert werden, ob du wirklich hinter diesem Unternehmen stehst. Dies erfolgt durch eine Bestätigung per Telefon (du erhältst einen automatisierten Anruf oder eine SMS von Google) oder eine Postkarte an die angegebene Adresse mit detaillierten Anweisungen. Erst nach der Bestätigung kannst du den vollen Funktions-umfang von Google Maps nutzen.

Dieser Artikel von designation erschien im Frühjahr 2019 im ERFOLGSFORMAT, dem Businessmagazin der Jungen Wirtschaft Kärnten.

Zurück