Lesezeit ca. 3 Minuten, 46 Sekunden

Agenturblog / Online Marketing mit SEO

Bessere Online-Sichtbarkeit Ihrer Website durch Suchmaschinenoptimierung

Um online erfolgreich zu sein, hat die Auffindbarkeit der eigenen Website über unterschiedliche Suchmaschinen einen hohen Stellenwert. Der gezielte und richtige Einsatz von Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann Unternehmen dabei helfen, an oberster Stelle der Google-Trefferliste zu erscheinen.

Sichtbarkeit verbessern durch SEO
Durch SEO lässt sich die Sichtbarkeit der eigenen Website verbessern.

Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um Maßnahmen im Bereich des Online Marketings, die getroffen werden, um eine Website in Hinblick auf die Lesbarkeit und Auswertbarkeit durch Suchmaschinen so zu optimieren, dass diese in der organischen Trefferliste von Suchmaschinen wie Google oder Bing möglichst weit oben erscheint. Die Suchmaschinenoptimierung fällt in den Bereich des Suchmaschinenmarketings (SEM). Suchmaschinen gehören zu den am meisten genutzten Internetanwendungen. Dabei dominiert landesweit meist ein Anbieter den Markt. Im deutschsprachigen Raum hat Google mit mehr als 90 % Marktanteil eine Monopolstellung inne.

Suchmaschinen arbeiten mit einem bestimmten Algorithmus, der festlegt welche Ergebnisse für die Nutzer*innen relevant sind und somit angezeigt werden. Damit Sie mit Ihrer Website über die Suche gefunden bzw. unter den ersten Ergebnissen gelistet werden, sollte diese für Suchmaschinen optimiert werden. Allerdings wird der Algorithmus sehr häufigen Änderungen unterzogen, um Missbrauch vorzubeugen sowie qualitativ hochwertigere Ergebnisse zu liefern. Daher ist es erforderlich in regelmäßigen Abständen entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Bei der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet man zwischen der Onpage- und Offpage-Optimierung. Die Onpage-Optimierung betrifft Maßnahmen, die direkt auf der Website umgesetzt werden. Die Offpage-Optimierung beschäftigt sich Optimierungsmaßnahmen, die abseits dieser durchgeführt werden.

Ergebnisse in der Google-Trefferliste
Durch die Anpassung der Metainformationen kann gezielt gesteuert werden, wie eine Website in der Google-Trefferliste angezeigt wird.

Top 10 Faktoren für die perfekte SEO Optimierung

SEO Faktor 1: Indexierung

Um über die Suche gefunden zu werden, muss die Website Indexierungsfähig sein. Dies wird durch die Datei robots.txt sichergestellt.

SEO Faktor 2: Metainformationen

Metainformationen wie der Titel und die Seitenbeschreibung sollten für die Suchmaschinenoptimierung prägnant formuliert und richtig platziert werden.

SEO Faktor 3: Schlüsselbegriffe

Die Verwendung von wichtigen Schlüsselbegriffen, sogenannten Keywords, trägt maßgeblich zum Suchmaschinenranking bei.

SEO Faktor 4: Inhalt und Struktur

Eine ansprechende Aufbereitung des Inhaltes wirkt sich ebenfalls positiv aus. So ist es von Bedeutung, dass dieser sauber und übersichtlich strukturiert ist. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte außerdem darauf geachtet werden, dass doppelte Inhalte bzw. Inhalte, die mehrmals auf verschiedenen Unterseiten vorkommen, vermieden werden.

SEO Faktor 5: Formatierung

Dies umfasst die richtige Formatierung der Texte sowie die korrekte Verwendung der in der Seitenbeschreibungssprache HTML vordefinierten Überschriften h1 bis h6. Darüber hinaus gilt es, die auf der Website verwendeten Bilder mit alternativen Beschreibungstexten, sogenannten ALT-Tags, zu versehen. Somit können die Bildinhalte auch von Suchmaschinen erfasst werden.

SEO Faktor 6: Ladegeschwindigkeit

Neben den inhaltlichen Faktoren wirkt sich auch die Ladegeschwindigkeit der Seite auf die Wertung durch die Suchmaschinen aus und sollte daher unbedingt entsprechend optimiert werden.

SEO Faktor 7: HTTPS

Ein SSL-Zertifikat, das für eine sichere Verbindung der Website über HTTPS sorgt, gehört mittlerweile zum Standard. Websites mit HTTPS-Verbindung werden auch von Suchmaschinen besser gewertet.

SEO Faktor 8: Usability

Einen wichtigen Aspekt stellt die Usability bzw. Benutzerfreundlichkeit dar. Damit ist die anwenderfreundliche Bedienbarkeit eines digitalen Tools oder einer Benutzeroberfläche gemeint, um eine möglichst effiziente Erreichung der Nutzerziele zu gewährleisten. Eine benutzerfreundliche Website erzielt meist auch ein besseres Ranking bei Suchmaschinen.

SEO Faktor 9: Responsive Design

Inzwischen wird vermehrt über mobile Geräte auf das Internet zugegriffen. Daher ist ein responsives Layout, das sich auf die Bildschirmgrößen von Smartphones und Tablets anpasst, unerlässlich.

SEO Faktor 10: Backlinks

Im Vergleich zur Suchmaschinenoptimierung auf der eigenen Website hat man auf die Offpage-Optimierung meist wenig bis keinen Einfluss. Hier spielen vor allem externe Verlinkungen von anderen Websites eine große Rolle. Diese sogenannten Backlinks werden von Suchmaschinen als Empfehlungen angesehen und daher hoch gewertet. Je öfter von anderen Seiten auf die eigene Website verwiesen wird, desto besser wird diese gerankt. In den letzten Jahren hat sich die Bedeutung dieser klassischen Links verändert. Ging es früher vor allem darum, möglichst viele Verlinkungen zu erzielen, so steht inzwischen vor allem die Qualität der Links im Vordergrund.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiger Baustein des Online Marketings und kann maßgeblich zum Onlineerfolg beitragen. Gerne unterstützen wir unsere Kund*innen bei der Suchmaschinenoptimierung sowohl bei geplanten als auch bereits bestehenden Websites.

Jetzt unverbindlich anfragen: welcome@designation.at

Bei diesem Beitrag, der von unserer Mitarbeiterin Christina Schöffmann verfasst wurde, handelt es sich um einen adaptierten Auszug aus ihrer Bachelorarbeit „Implementierung eines Onlineshops in Unternehmen nach definierten Erfolgsfaktoren“.

Zurück